Vulkanweg Der Vulkanweg



 


Geo-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


M


Maar:
Durch vulkanische Gasexplosion bei Kontakt mit Grundwasser erzeugter rundlicher Explosionstrichter Gasvulkan), der meist mit Wasser gefüllt und von einem Wall aus vulkanischen Auswurfsmassen umgeben ist.


Magma:
Natürlich vorkommende Gesteinsschmelze im Erdinneren mit wechselndem Gas- und Wassergehalt; vgl. Lava


Marmor:
Im geologischen Sinne ein unter hohen Druck- und Temperaturbedingungen umgewandeltes Karbonatgestein. Der in der Industrie gebräuchliche Name Marmor bezeichnet dagegen einen schleif- und polierfähigen Kalkstein.


Mäander:
(nach dem Fluß Maiandros an der Westküste Kleinasiens) Krümmungen und Schlingen eines Flusses, die nur in schwach geneigten Flußebenen durch seitliche Flußuferabtragungen entstehen.


Mächtigkeit:
Dicke einer Ablagerung, Gesteinsschicht oder eines Erzvorkommens


Mineral:
Chemische Verbindung von einem oder mehreren Elementen in einer bestimmten räumlichen Anordnung


Morphologie:
Oberflächengestalt einer Landschaft (Berge, Täler, Flußläufe etc.)


Mulde:
Nach unten gewölbter Teil einer geologischen Falte (wird auch als morphologischer Begriff benutzt)

Seite drucken Drucken